OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Demenz

Pflege

Hilft Ginkgo gegen Alterserscheinungen?

Schon seit längerer Zeit werden Präparate, die aus den Blättern des Ginkgobaumes hergestellt werden, zur Erhaltung und Verbesserung der Gedächtnisleistung von älteren Menschen eingenommen. Eine aktuelle Studie belegt jedoch, dass von Ginkgo-biloba-Extrakten kein Einfluss auf die kognitiven Fähigkeiten zu erwarten ist. Artikel lesen ›

Demenz, Ernährung

Nitrat in Lebensmitteln: Nicht nur bei Demenz gesundheitswirksam

Nitrat in Lebensmitteln steht schon lange und immer wieder in der Diskussion. Nun scheint wissenschaftlich belegt zu sein, dass Nahrungsnitrat gesundheitsfördernde Eigenschaften hat. Es ist unter anderem bei Bluthochdruck, Demenz und Karies wirksam. Artikel lesen ›

Demenz

Demenz: Traubensaft kann die Gehirnaktivität verbessern

Die Demenz als altersbedingte Funktionseinschränkung steht in engem Zusammenhang mit der Ernährung. Eine gesunde, ausgewogene Ernährungsweise mit hohem Rohkostanteil, Vollkornprodukten, fettarmen Milchprodukten und Fisch kann vorbeugend wirken. Zudem scheint Traubensaft einer aktuellen Studie zufolge positiven Einfluss auf die Aktivität des Gehirns zu haben. Artikel lesen ›

Ernährung

Kaffee trinken ist gesund – Welche Vorteile bringt das Heißgetränk?

Verschiedenste Vorurteile machten aus Kaffee lange Zeit nicht mehr als nur ein besonders aromatisches Genussmittel. Inzwischen wurde aus wissenschaftlicher Sicht mit solchen gesundheitlichen Nachteilen aufgeräumt. Im Gegenteil: Kaffee zählt zum Flüssigkeitshaushalt dazu, kann Diabetes und Alzheimer vorbeugen, schützt die Leber und steigert die Fitness. Artikel lesen ›

Pflege zu Hause

Wie Sie kognitiv eingeschränkte Senioren beschäftigen

Angehörigenarbeit im Umgang mit kognitiv veränderten Menschen ist, durch die zunehmende Pflege von Angehörigen im häuslichen Bereich in den letzten Jahren, immer mehr in den Vordergrund gerückt. Bei Menschen mit Demenz kommt es in den verschiedenen Phasen der Erkrankung zu den unterschiedlichsten Herausforderungen an die Pflegepersonen. Artikel lesen ›

Pflegebedürftigkeit

Demenz: Beaufsichtigung ist keine Pflegebedürftigkeit

Es klingt paradox, aber die Beaufsichtigung eines demenzkranken Menschen zählt nicht als Pflegebedürftigkeit. Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass die Beaufsichtigung einer Pflegeperson keine Hilfe im Sinne der Pflegeversicherung ist. Daher erhalten die meisten noch nicht einmal die niedrigste Pflegestufe. Artikel lesen ›

Demenz

Wie wird eingeschränkte Alltagskompetenz bei Demenzkranken festgestellt?

Menschen mit Demenz haben Anspruch auf Leistungen der Pflegeversicherung, auch wenn keine Pflegestufe besteht. Dazu muss erwiesen sein, dass eine erhebliche bzw. in erhöhtem Maße eingeschränkte Alltagskompetenz vorliegt. Diese wird durch den Medizinischen Dienst MDK festgestellt. Lesen Sie hier, wie die Begutachtung erfolgt und welche Faktoren die eingeschränkte Alltagskompetenz belegen. Artikel lesen ›

Harninkontinenz

Inkontinenz, das sollten Sie wissen

Der zunehmende Gedächtnisverlust Ihres Angehörigen kann mit einer Inkontinenz einhergehen. Denn die Hirnregion, die für die Blasenkontrolle zuständig ist, wird von der Krankheit meist schon früh angegriffen. Artikel lesen ›

Parkinson, Therapie von Demenz

So fördern Sie demente Parkinson-Patienten

Demenzkranke Parkinson-Patienten sind in ihren Fähigkeiten vielfältig eingeschränkt: Neben Problemen mit der Motorik lassen Sprache, Gedächtnis, Konzentration und Orientierung deutlich nach. Mit Rücksicht auf den Gesundheitszustand können Sie Ihren Angehörigen jedoch fördern und so ein wenig Lebensfreude zurückholen oder erhalten. Artikel lesen ›

Parkinson, Umgang mit Demenzerkrankten

Demenz und Parkinson: So gehen Sie mit dem Erkrankten um

Zu den Hauptproblemen von dementen Parkinsonerkrankten gehören Symptome wie Vergesslichkeit, Desorientierung und Konzentrationsstörungen. Gehen Sie offen mit der Erkrankung Ihres Angehörigen um und unterstützen Sie seine Fähigkeiten, ohne ihn zu überfordern. Artikel lesen ›


 

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.