Denkstörung

Demenz

Formale Denkstörungen – was verbirgt sich hinter der Diagnose?

Verschiedene psychische Störungen können mit Veränderungen des zielgerichteten Denkens einhergehen; plötzlich scheinen Betroffene viel langsamer zu reagieren oder zunehmend den Faden zu verlieren. Auch bei einer Demenz spielen einige dieser Symptome eine entscheidende Rolle. Welche formalen Denkstörungen gibt es und wie sind diese feststellbar? Artikel lesen ›

Krankheiten

Leichte kognitive Störung – harmlos oder Anzeichen für eine Demenz?

Ältere Menschen können in ihren Gedächtnisleistungen deutlich beeinträchtigt sein, ohne dass eine Demenz vorliegt. Wie lässt sich diese Störung behandeln und besteht ein Risiko, später doch noch an Alzheimer oder einer anderen Demenzform zu erkranken? Artikel lesen ›

Krankheiten

Inhaltliche Denkstörungen erkennen und behandeln

Wahn und Zwangsgedanken sind zwei Merkmale von Störungen des Denkens, die bei Betroffenen zu großen Beeinträchtigungen im Alltag führen können, aber auch von Angehörigen nur schwer nachvollzogen werden können. Die Symptome gelten als Beispiele für inhaltliche Denkstörungen. Was zeichnet diese Beeinträchtigungen aus? Wie können Sie Ihrem Angehörigen helfen? Artikel lesen ›



Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.