Depression

Fragen & Antworten

Hat man mit einer Depression das Recht auf einen Schwerbehindertenausweis?

Bei einer über sechs Monaten andauernden Depression ist es möglich, einen Schwerbehindertenausweis zu erhalten. Das Versorgungsamt prüft in diesen Fällen, ob die Anerkennung als Schwerbehinderter der Person hilft (z.B. bei der beruflichen Integration) oder ob der Betroffene sich dadurch stigmatisiert fühlt. Wie auch für andere Erkrankungen gibt es – je nach Schwere der Depression – […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Woran erkenne ich eine Depression?

Bei einer Depression handelt es sich um eine psychische Erkrankung, deren Leitsymptome Antriebslosigkeit, Müdigkeit, Niedergeschlagenheit, Kraftlosigkeit, Freud- und Mutlosigkeit sind. Als weitere Anzeichen für eine Depression gelten Symptome wie das Gefühl von innerer Leere, Energieverlust, Traurigkeit, Selbstzweifel, Ängste, Schlafstörungen, Schuldgefühle, Konzentrations- und Entscheidungsprobleme sowie Ernährungs- und Sexualprobleme. Auch Aggressionen können auf eine versteckte Depression hindeuten. […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Kann man durch einen Schlaganfall eine Depression bekommen?

Bei jedem Dritten Betroffenen kommt es nach einem Schlaganfall zu einer Depression, die ärztlich behandelt werden muss. Durch den Schlaganfall kann es zu den verschiedensten Ausprägungen von Funktionseinschränkungen (z.B. Sprachverlust, Schluckstörungen, Bettlägerigkeit) kommen. Selbst wenn diese Störungen gering erscheinen und sich durch Therapien zurückbilden lassen, kann es trotzdem zu einer Depression kommen. Sind Anzeichen von […] Antwort lesen ›

Entlastung Pflegender

Depressionen in der Pflege – das muss nicht sein

Pflegende Angehörige sind einer großen psychischen Belastung ausgesetzt. Depressionen in der Pflege sind neben körperlichen Beschwerden eine typische Reaktion auf den alltäglichen Stress. Curendo erklärt Ihnen, warum eine Depression entsteht und wie Sie ihr vorbeugen. Artikel lesen ›

Alterssuizid

Alterssuizid: Eine Folge unzulänglicher Schmerztherapie?

Für einen Alterssuizid kann es die verschiedensten Ursachen geben. Ein Nürnberger Modellprojekt zum Zusammenhang von Suizid und Depressionen hat nun eine unzulängliche Schmerztherapie als einen der Gründe für Alterssuizid ermittelt. Artikel lesen ›

Alterssuizid

Zuwendung und Wertschätzung können Alterssuizide verhindern

Fassungslos und bestürzt reagieren wir auf Meldungen, die von einem Selbstmord eines Stars oder Prominenten berichten. Oft sind es junge Leute, die nicht mehr weiter wussten und ihr Leben eigenhändig beendeten. Dass es viel mehr ältere Menschen gibt, die einen Suizid begehen, ist den wenigsten bekannt. Artikel lesen ›

Alterssuizid

Alterssuizid: Anzeichen erkennen und den Selbstmord verhindern

Die Suizidgefahr nimmt mit dem Alter zu, Senioren sind besonders stark betroffen. Oft sind befürchtete oder reale Krankheiten und daraus folgende Selbstaufgabe Auslöser für einen Suizid. Wie können Sie erkennen, ob Ihr Angehöriger Alterssuizid begehen möchte und wie können Sie mit ihm darüber sprechen? Artikel lesen ›

Alterssuizid

Alterssuizid – wie Sie Ihrem Angehörigen wieder Freude am Leben schenken

Alterssuizid ist in Deutschland ein stilles Problem, über das nur selten gesprochen wird. Tausende von Menschen wählen im Alter den Freitod. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Einsamkeit, Depression, Ausweglosigkeit. Sie als Angehöriger können Ihrem Liebsten die Lust am Leben neu vermitteln. Artikel lesen ›

Demenz, Demenz Test

Demenztests: TFDD – Früherkennung von Demenz mit Depressionsabgrenzung

Demenztests dienen dazu, eine Demenz so früh wie möglich zu diagnostizieren. Es gibt psychische Erkrankungen, die durch ähnliche Symptome mit Demenz verwechselt werden können. Dazu gehört bspw. die Depression, die eine sogenannte Pseudodemenz verursachen kann. Lernen Sie hier den Test zur Früherkennung von Demenzen mit Depressionsabgrenzung (TFDD) kennen, der es ermöglicht, diese Unterscheidung zu treffen. Artikel lesen ›

Demenz

Demenz und Depression mit einfachen Fragen unterscheiden

Viele ältere Menschen haben vereinzelt Gedächtnisprobleme. Dies ist bis zu einem gewissen Grad alterstypisch; doch wenn die Einschränkungen zunehmen und auch weitere Probleme hinzukommen, kann eine Erkrankung dahinterstecken. Nicht immer ist jedoch eine Demenz die Ursache, auch Depressionen können zum Abbau kognitiver Fähigkeiten führen. Wie können Sie beide Störungen voneinander unterscheiden? Artikel lesen ›

Seite 1 von 212


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.