Hilfe zur Pflege

Fragen & Antworten

Wird Pflegegeld an das Hartz 4 der Pflegeperson angerechnet?

Die Auszahlung von Pflegegeld erfolgt, wenn einem Pflegebedürftigen eine Pflegestufe zugesprochen oder eine erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz (z.B. bei Demenzerkrankten) bescheinigt wurde und der Pflegebedürftige seine Pflege über Verwandte, Bekannte oder Nachbarn selbstständig sicherstellt. Beim Pflegegeld handelt es sich um eine zweckbestimmte Einnahme, die unter gewissen Voraussetzungen nicht an das Arbeitslosengeld II (Hartz 4) angerechnet wird. […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Wer zahlt die Kosten fürs Pflegeheim bei geringer Rente und fehlendem Ersparten?

Wenn ein Heimplatz nicht mehr selbstständig finanziert werden kann, muss geprüft werden, ob Familienangehörige die Möglichkeit haben, den Pflegebedürftigen mit Hilfe von Unterhaltszahlungen zu unterstützen. Unterhaltspflicht besteht jedoch nur dann, wenn derjenige, der den Unterhalt an den Bedürftigen zahlen soll, auch ausreichend leistungsfähig ist. Ist niemand vorhanden, der den Pflegebedürtigen mit Unterhaltszahlungen unterstützen kann, gibt […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Wie viel Geld darf ein Mensch, der im Pflegeheim lebt und Sozialhilfe bekommt behalten?

Eine Person, die im Pflegeheim lebt und die Pflege nicht mehr selbstständig zahlen kann, hat ein Anrecht auf ein Schonvermögen von 2600 Euro. Sollte dieser Wert überstiegen werden oder hat die Person ihr Vermögen bis zu diesem Wert noch nicht aufgebraucht, muss dieses erst verwendet werden, bevor “Hilfe zur Pflege” (Sozialhilfe) gewährt wird. Beim laufenden […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Muss ich für die Pflege meiner Eltern aufkommen?

Wenn ein Pflegebedürftiger seine Pflegekosten nicht mehr selbstständig bezahlen kann und Unterstützung vom Sozialamt (“Hilfe zur Pflege”) benötigt, wird überprüft, ob Angehörige unterhaltspflichtig sind. Kinder sind laut BGB §§ 1601 ff. gegenüber ihren Eltern unterhaltspflichtig. Die Unterhaltspflicht tritt aber nur in Kraft, wenn die Kinder ein ausreichend hohes Einkommen haben. Laut der Düsseldorfer Tabelle (Stand: […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Müssen Kinder, die im Ausland leben, für die Pflegekosten ihrer Eltern in Deutschland aufkommen?

Wenn ein Pflegebedürftiger seine Pflegekosten nicht mehr selbstständig bezahlen kann und Unterstützung vom Sozialamt (“Hilfe zur Pflege”) benötigt, wird zuvor überprüft, ob Angehörige unterhaltspflichtig sind. Für die Unterhaltspflichten unter Verwandten spielt es keine Rolle in welchem Land diese leben. Die Eltern, sofern diese deutsche Staatsbürger sind, haben nach deutschem Recht einen Anspruch auf Elternunterhalt. Somit […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Ab wann kann man Hilfe zur Pflege in Anspruch nehmen?

Laut § 61 SGB XII ist es möglich, als pflegebedürftige Person „Hilfe zur Pflege“ (Sozialhilfe) zu erhalten. Hierbei wird jedoch zuvor geprüft, ob Familienangehörige finanzielle Unterstützung leisten können und ob das Ersparte des Pflegebedürftigen 2600 Euro nicht übersteigt. Sollte das der Fall sein, muss dieses Geld erst für die Bezahlung der Pflege genutzt werden. Ebenfalls […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Welche Vermögensschongrenze gibt es bei Erhalt der “Hilfe zur Pflege”?

Bei der “Hilfe zur Pflege” handelt es sich um eine Sozialleistung, die gezahlt wird, wenn Pflegebedürftige ihre Pflegekosten nicht mehr selbstständig tragen können. Für die Gewährung von Sozialhilfe ist nicht nur das Einkommen des Antragstellers auf “Hilfe zur Pflege” entscheidend, sondern auch das Vermögen. Als Ehepaar beträgt das Schonvermögen (bzw. Sparvermögen) 3.214 Euro. Alleinstehende besitzen […] Antwort lesen ›

Fragen & Antworten

Welche Voraussetzungen sind notwendig, damit das Sozialamt die Pflegeheimkosten übernimmt?

Bevor das Sozialamt Personen, die im Heim leben, unterstützt, muss das Ersparte bis zu einem Freibetrag (2600 Euro für Alleinstehende, 3214 Euro für Ehepaare) aufgebraucht worden sein. Wenn dieser Fall eintritt, wird überprüft, ob Familienangehörige die Möglichkeit haben, finanzielle Unterstützung in Form von Unterhaltszahlungen zu gewährleisten. Diese Unterhaltspflicht besteht jedoch nur dann, wenn derjenige, der […] Antwort lesen ›

Leistungen

Wenn die Pflegeversicherungsleistungen nicht ausreichen

Die gesetzliche Pflegeversicherung ist eine Grundsicherung zur Absicherung des Risikos einer Pflegebedürftigkeit. Das heißt, dass für viele Pflegebedürftige die Leistungen aus der Pflegeversicherung allein nicht ausreichen, um Ihren Hilfebedarf zu decken. Erfahren Sie hier, wann das Sozialamt Hilfe zur Pflege leistet. Artikel lesen ›

Kurzzeitpflege

Kurzzeitpflege: Mit diesen Kosten müssen Angehörige rechnen

Angehörige von demenzkranken Personen sind mit ganzem Herzen und großem Durchhaltevermögen ständig im Einsatz. Um kein Burnout zu erleiden, sollten sie in jedem Fall Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen. Kurzzeitpflege ist nicht abhängig vom Geldbeutel. Um die Kosten zu decken, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Artikel lesen ›

Seite 1 von 212


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.