OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Pflegeheim

Kurzzeitpflege

Die Kurzzeitpflege

Was passiert, wenn man einmal plötzlich, etwa durch einen Unfall, verhindert ist und seinen Angehörigen in diesem Zeitraum nicht entsprechend seiner Bedürfnisse pflegen kann? Vor allem Betroffene einer hohen Pflegestufe brauchen eine ganztägige Pflege. Die Variante der Kurzzeitpflege wird gern gewählt. Hier wird Ihnen gezeigt welche Vorteile sie bietet. Artikel lesen ›

Stationäre Pflege

Vollstationäre Pflege – nützliche Infos

Vollstationäre Pflege bedeutet die dauerhafte Unterbringung Ihres Angehörigen in einem Pflegeheim oder Seniorenheim. Die Beantragung der vollstationären Pflege kann aus unterschiedlichen Gründen erfolgen. Welche das sind, erfahren Sie im folgenden Artikel. Artikel lesen ›

Stationäre Pflege

Wie werden die Bewohner medizinisch betreut?

Wer in der stationären Pflege aufgenommen wird, muss eine Pflegestufe oder eine durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung bestätigte, erheblich eingeschränkte Alltagskompetenz vorweisen. Das heißt Ihr Angehöriger kann sich nicht mehr allein versorgen. Grund dafür können Verletzungen oder Krankheiten sein. Es müssen Therapien stattfinden und Medikamente verabreicht werden. Angehörige fragen sich in solchen Fällen häufig, wie die medizinische Versorgung in der stationären Pflege aussieht. Artikel lesen ›

Stationäre Pflege

Wann besteht ein Anspruch auf stationäre Pflege?

Pflegen Sie einen Angehörigen und fühlen sich nach einer gewissen Zeit trotz Hilfe von außen mit der Pflege überfordert oder haben das Gefühl, dass Sie Ihrem Angehörigen nicht mehr gerecht werden, können Sie über die stationäre Pflege in einem Pflegeheim nachdenken. Artikel lesen ›

Stationäre Pflege

Welche Kosten entstehen bei der stationären Pflege?

Wenn sich der gesundheitliche Zustand Ihres Verwandten in soweit verschlechtert, dass Sie die Pflege zu Hause nicht mehr allein bewältigen können, sollten die stationäre Pflege in einem Pflegeheim als Alternative sehen. Viele Belastungen entfallen für Sie, wenn Ihr Verwandter fest ins Heim zieht. Allerdings können mit diesem Umzug unter Umständen finanzielle Belastungen für Sie entstehen. Artikel lesen ›

Stationäre Pflege

Teil- und vollstationäre Pflege: Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Wenn Sie bei der Pflege Ihres Angehörigen an einen Punkt gelangt sind, an welchem Sie nicht mehr in der Lage sind, die Pflege vollkommen alleine zu übernehmen, ist die teil- oder vollstationäre Pflege eine gute Möglichkeit, sich selbst zu entlasten. Hier erfahren Sie die Vorteile der teil- bzw. vollstationären Pflege und bekommen Entscheidungshilfen. Artikel lesen ›

Stationäre Pflege

Rechte von Pflegebedürftigen im Pflegeheim bewahren

Wenn die Pflege von zu Hause nicht mehr möglich ist, ist ein Pflegeheim der einzige Ausweg. Die negativen Vorstellungen von einem Pflegeheim sind meist übertrieben. Schließlich hat Ihr Angehöriger hier zahlreiche Rechte und bleibt trotz Pflegebedürftigkeit ein selbstbestimmter Mensch, der Entscheidungen trifft. Lesen Sie im folgenden Beitrag, wer die Rechte Ihres Angehörigen in einem Pflegeheim vertritt. Artikel lesen ›

Versicherung & Finanzen

Pflegeheimkosten können steuerrechtlich geltend gemacht werden

Weist eine Person eine Pflegebedürftigkeit der Pflegestufe III gegenüber dem Finanzamt nach, so kann sie nach § 33 EStG die Aufwendungen für die Unterbringung in einer Pflegeeinrichtung als außergewöhnliche Belastung geltend machen. Das Finanzamt kann für die Pflegeheimkosten einen Tagessatz von 50 Euro zugrunde legen. Artikel lesen ›

Versicherung & Finanzen

Wann wird Vermögen bei der Sozialhilfe berücksichtigt?

Wenn weder das Einkommen noch das Vermögen des Betroffenen zur Deckung der Heimkosten einer stationären Pflege ausreichen, kann Sozialhilfe in Form der Hilfen zur Pflege gewährt werden. Bei der Gewährung von Sozialhilfe ist zu beachten, dass ein sogenanntes Schonvermögen zu berücksichtigen ist. Ein Vermögen, das unter diesen Sätzen liegt, muss nicht zur Deckung der Heimkosten herangezogen werden. Artikel lesen ›

Leistungen, Versicherung & Finanzen

Wann übernimmt der Sozialhilfeträger die Kosten für ein Pflegeheim

Jeder möchte gern zu Hause alt werden und seinen Lebensabend in vertrauter Umgebung verbringen. Manchmal ist dieses leider aus unterschiedlichen Gründen nicht machbar. Die Kosten für ein Pflegeheim hat der Betroffene prinzipiell selbst zu tragen. Wenn die eigenen Mittel jedoch nicht ausreichen, übernimmt der Träger der Sozialhilfe in bestimmten Fällen auf Antrag die nicht gedeckten Kosten. Artikel lesen ›


 

Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar

Schulungen für Pflegende

Informieren Sie sich hier über die Inhalte der Online-Pflegekurse für die Pflege Angehöriger. Jetzt informieren

Unabhängige Pflegeberatung

Unsere Experten beantworten Ihnen alle Fragen rund um das Thema Pflege und die Pflegeversicherung.
Zur Pflegeberatung

OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.