Mobilitätsförderung

Erhalten Sie in unserem Online-Pflegekurs Unterstützung, Information und persönlicher Beratung von Experten.

Mobilitätsförderung

Wenn Pflegebedürftige das Fernweh packt

Zu Beginn einer Demenzerkrankung sind viele Betroffene noch so fit, dass sie auf Urlaub nicht verzichten müssen. Auch Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer möchten nicht nur zu Hause sitzen. Mit bis in alle Einzelheiten durchgeplanten Reiseangeboten können Sie sich oder/und Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen diesen Traum ermöglichen. Artikel lesen ›

Bettlägerigkeit, Mobilitätsförderung

Ursachen und Folgen von Immobilität

Ihr Angehöriger ist zu Hause gestürzt: Der Bettvorleger im Schlafzimmer erwies sich als Stolperfalle – und schon ist es passiert. Selbst wenn keine größeren Verletzungen oder Knochenbrüche entstanden sind, für viele ältere Menschen bedeuten Stürze oft, dass sie aus Angst vor weiteren Ereignissen dieser Art ihre Aktivitäten einschränken. Aber der Verzicht auf Bewegung kann gravierende Folgen haben. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Ursachen und Folgen Immobilität haben kann. Artikel lesen ›

Dekubitus, Mobilitätsförderung

Beinamputation: Hinweise zu Mobilität und Lagerung

Eine Beinamputation stellt einen gravierenden Eingriff in ein Menschenleben dar. Psychische und physische Folgen müssen verkraftet werden. Der Umgang mit Betroffenen erfordert viel Einfühlungsvermögen. Je schneller die körperliche Mobilität wieder hergestellt wird, desto besser heilen auch seelische Wunden. Lesen Sie hier, worauf Sie unbedingt bei der Lagerung eines Betroffenen achten sollten. Artikel lesen ›

Mobilitätsförderung

Mobilitätsförderung – 3 Schritte, die die Welt verändern

Mobilitätsförderung ist die Grundlage sämtlicher Prophylaxen. Je mobiler ein Mensch, desto geringer das Risiko, an Folgeerscheinungen von Bewegungsarmut wie Dekubitus, Thrombose, Pneumonie etc. zu erkranken. Doch wie kann Mobilität gefördert werden? Lesen Sie hier den Unterschied zwischen Mobilisierung und Mobilitätsförderung. Artikel lesen ›

Mobilitätsförderung

Tipps zur Mobilitätsförderung: Aktivierung bei der Körperpflege im Bett

Mobilitätsförderung ist kein spezielles Übungsprogramm, sondern eher eine Grundhaltung in der Pflege. Das Ziel lautet, möglichst viele wiederkehrende Gelegenheiten zur aktiven Teilnahme am Geschehen für Pflegebedürftige zu schaffen. Dies bewirkt die Anregung der körperlichen wie geistigen Aktivität. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Angehörigen bei der täglichen Körperpflege aktivieren können. Artikel lesen ›

Mobilitätsförderung

Mobilität fördern beim Transfer – im Stand sieht die Welt anders aus!

Sitzen kommt vor dem Stehen, Stehen kommt vor dem Gehen. Um laufen zu können, muss man zunächst sicher stehen können. Der Mathematiker Georg Christoph Lichtenberg erkannte im 18. Jahrhundert: Ich habe es sehr deutlich bemerkt, dass ich eine andere Meinung habe, wenn ich liege und eine andere, wenn ich stehe. Lesen Sie hier, wie Pflegebedürftige auf eigenen Beinen stehen können. Artikel lesen ›

Mobilitätsförderung

Wheelmap: Online-Karte und Rampen für Rollstuhlfahrer

Als Rollstuhl- oder Scooterfahrer kommt man leider nicht ungehindert an jeden Ort der Welt. Damit Sie besser planen können, entstand eine interaktive Karte, Wheelmap, an der man erkennen kann, wie rollstuhlgerecht das angestrebte Ziel ist. Mit der Online-Karte wurde gleichzeitig die Aktion “Tausendundeine Rampe für Deutschland” gestartet. Artikel lesen ›

Mobilitätsförderung

Trotz Behinderung mobil bleiben: Rollstühle und Elektro-Scooter

Rollstühle und Elektromobile ermöglichen Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit, aktiver am Leben teilzunehmen, als es früher der Fall war. Das Angebot ist groß, daher ist eine Beratung vom Fachmann unerlässlich. Artikel lesen ›


Mobilitätsförderung

Deie Förderung der Mobilität pflegebedürftiger Menschen ist eine Grundlage der Pflege. Je bewegungsfähiger ein Mensch ist, desto geringer sind seine Risiken, eine Thrombose, eine Lungenentzündung, einen Sturz, einen Dekubitus oder eine Kontraktur zu erleiden. Hier finden Sie Tipps, wie Sie die Mobilität pflegebedürftiger Menschen erhalten und verbessern können.


Pflege Newsletter

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte


Fachbegriffe erklärt

Das Glossar erläutert alle wichtigen Fachbegriffe zur Pflege auf einfache und verständliche Art. Zum Glossar



Wir klären Sie kostenlos auf,
was im Pflegefall zu tun ist!

Jetzt informieren!
OK

Wir benutzen Cookies, um unseren Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.