Versicherung & Finanzen

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Was ändert sich durch das 1. Pflegeverstärkungsgesetz?

Am 28. Mai 2014 wurde der Entwurf eines Gesetzes beschlossen, das die Pflegeleistungen ab 1. Januar 2015 verbessern soll. Was Sie von dem 1. Pflegeverstärkungsgesetz erwarten und mit welchen Leistungen Sie rechnen können, erfahren Sie in diesem Beitrag. Artikel lesen ›

Pflegebedürftigkeit

Pflegegrade statt Pflegestufen: Was soll sich ändern?

Die Betreuung von Pflegebedürftigen soll verbessert werden. Vor allem Demenzkranke und psychisch Kranke, die bisher nur wenig oder gar keine Unterstützung erfuhren, sollen in Zukunft (mehr) finanzielle Hilfe bekommen. Mit einer umfassenderen Einschätzungsmethode in Form von Pflegegraden soll die persönliche Pflegebedürftigkeit besser erfasst werden. Die Testphase ist bereits angelaufen. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Versicherung & Finanzen

Wer haftet bei Schäden durch Demenzkranke?

Rund 1,2 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Demenz. Doch wer zahlt den Schaden, wenn ein Demenzkranker beispielsweise orientierungslos die Straße kreuzt und dadurch einen Unfall verursacht? Dieser Beitrag zeigt Ihnen, wie es sich mit der Haftung bei durch Demenzkranke verursachte Schäden verhält. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Leistungen der Pflegeversicherung

Die Leistungen der Pflegeversicherung haben sich verbessert: Die aktuell gültige Pflegeversicherung bringt Erleichterungen, besonders für Familien, die Angehörige zu Hause pflegen. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Welche Rechte haben Patienten bei der medizinischen Behandlung?

Im Februar 2013 trat das Patientenrechtegesetz in Kraft, welches Vorschriften im BGB und SGB V zu Gunsten und Schutz von Patienten verändert hat. Hierzu gehört auch der Anspruch auf eine Beratung der Patienten durch eine unabhängige Patientenberatung. Aber die Beweisfrage bei ärztlichen Behandlungsfehlern wurde zugunsten der Patienten verändert. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Wer bekommt zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 45 b SGB XI

Zusätzlich zum Pflegegeld bekommen Versicherte mit einem erheblichen zusätzlichen Betreuungsbedarf ein Betreungsbetrag zwischen 100 € und 200 €. Zu dem Personenkreis, die diese Leistungen bekommen, gehören Menschen mit demenzbedingten Funktionsstörung, geistigen Behinderung und psychischen Erkrankungen. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Wer bekommt Palliativversorgung und wer zahlt die Behandlung?

Manchmal kommt in der Pflege der Zeitpunkt, an dem die Ärzte die Heilbehandlung einstellen, da medizinisch nichts mehr für den Patienten getan werden kann. Der Patient ist austherapiert, das Fortschreiten der Krankheit ist nicht mehr aufzuhalten und es ist absehbar, dass diese Krankheit zum Tode führt. In diesem Fall besteht der Anspruch auf Palliativversorgung. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Opferentschädigungsgesetz: Wie sieht die Versorgung von Pflegebedürftigen aus, die Opfer einer Straftat wurden?

Die Gründe für eine Pflegebedürftigkeit können vielschichtig sein: Alter, angeborene Erkrankungen und Behinderungen. Aber manchmal kann es auch die Folge einer Straftat sein. Wenn Pflegebedürftigkeit durch eine Straftat entsteht, können Leistungen aus dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) geltend gemacht werden. Welche konkreten Leistungen beantragt werden können, soll hier kurz dargestellt werden. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Wann ist eine Haushaltshilfe erforderlich?

Bereits heute leben viele Senioren alleine. Bei einer schweren akuten Erkrankung oder nach einem Krankenhausaufenthalt wäre oft eine Unterstützung im Haushalt genau das Richtige, um schnell wieder gesund zu werden. Tatsächlich übernimmt jede zweite gesetzliche Krankenkasse dann die Kosten für eine Haushaltshilfe. Lesen Sie hier mehr zu diesem Thema. Artikel lesen ›

Gesetzliche Pflegeversicherung, Leistungen

Wie sinnvoll sind IGeL-Leistungen für den Patienten?

Sicher kennen Sie das: Ihr behandelnder Arzt empfiehlt für Ihren pflegebedürftigen Angehörigen eine sogenannte IGeL-Leistung, also eine individuelle Gesundheitsleistung, z. B. eine Vorsorgeuntersuchung. Diese Leistung wird nicht von der Krankenkasse übernommen, sondern muss selbst bezahlt werden. In diesem Fall ist guter Rat teuer, denn ist die angebotene Leistung wirklich notwendig oder nicht? Artikel lesen ›

Seite 1 von 1812345Letzte »

Zum Thema Versicherung & Finanzen

Die sozialen Versicherungen unterstützen sie bei der Pflege ihres Angehörigen. Doch wer übernimmt welche Kosten und an wen können sie sich wenden? Informationen rund um dieses Thema erhalten sie hier auf curendo.de.

Nur aktuell informiert ist gut informiert.

– 100 % kostenlos
– jederzeit kündbar
– keine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte